SKG mit Death Row Records Thru my Eyez Dokumentation

Helecia Choyce aus Los Angeles begann bereits mit 13 Jahren mit dem singen an, kurze Zeit später wurde sie von Suge Knight für sein Label Death Row Records gesignet und gab ihr zudem den Artist Namen SKG (Suge Knight Girl).

Sie schaffte es mit dem Song „Let Em Have It“ auf Tupac‘s Album Until the End of Time zu kommen. Im Jahr 2004 verließ die Sängerin das Label und ist seit dem als solo Sängerin tätig.

Sie erlebte bei Death Row Records so einiges, Alkohol, Drogen, Gangs, Depressionen und hat nun alles in eine Dokumentation gepackt.

Folge SKG:

Deathrow Records SKG Thru My Eyez from Helecia Choyce on Vimeo.

You May Also Like